TEN MINUTES

Ten Minutes | 2017

 

Das ist ein interaktives Projekt  zwischen den Besuchern der Installation und den projektierten Bildern.

Es werden 10 unterschiedliche Waldbilder auf die Wand projektiert. Dann soll sich der freiwillige Teilnehmer  entkleiden und sich in das geworfene Bild als Teil der Komposition eines neuen Bildes integrieren.

Durch  diese Aktion/Einladung zum Mitmachen gibt man dem Besucher die  Möglichkeit  mit seinem eigenen Körper für circa 10 Minuten ein Teil der Natur und des Projektes zu sein.

Nacktsein bedeutet  für viele Menschen schutzlos zu  sein und eine Konfrontation mit den Gefühlen, keinen perfekten Körper zu haben.  Durch dieses Spiel, dass das projektierte Bild zum Kleid wird, soll die Konfrontation leichter werden.

Welche Gefühle erwachen durch diese Erfahrung? Am Ende sollen die Teilnehmern in einem kurzen Satz oder Text ihre Gefühle oder Erfahrungen aufschreiben.

© Natalia Zumaran 2019

proudly designed by